drucken   versenden  

 

 

Beschreibung der Kompetenzplattform ARGUS 

ARGUS ist ein Forschungsprojekt, das die Lehrstühle Finanzwirtschaft und Wirtschaftsinformatik I der Universität Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt als Projektsponsor durchführen.

Die Social Angels Stiftung unterstützt das ARGUS Forschungsprojekt von Herr Prof. Henry Schäfer und Herr Prof. Hans-Georg Kemper und möchte hiermit Unternehmen/er anregen sich an der Befragung der Universität Stuttgart zu beteiligen.

Informationen über soziale und ökologische Unternehmensleistungen sowie deren Bewertung werden heutzutage immer häufiger von Anlegern, Mitarbeitern, Medien, Regierungsstellen und weiteren Interessengruppen verlangt. Um solche Informationsbedürfnisse zu befriedigen haben in den letzten Jahren spezielle Rating-Agenturen oder Spezialabteilungen von Banken sogenannte „CSR-Ratings“ entwickelt.
Um hier Transparenz zu schaffen und gerade mittelständischen Unternehmen den Wissens- und Informationszugang über CSR-Ratings zu ermöglichen, entwickeln die Lehrstühle Finanzwirtschaft und Wirtschaftsinformatik I des Betriebswirtschaftlichen Instituts der Universität Stuttgart gemeinsam mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt derzeit eine spezielle Internet-Plattform, kurz ARGUS genannt.
Prof. Dr. Henry Schäfer (Lehrstuhl Finanzwirtschaft) und Prof. Dr. Hans-Georg Kemper (Lehrstuhl Wirtschaftsinformatik I) sehen vor allem für mittelständische Unternehmen im CSR-Rating folgende Vorteile:

  • CSR/CS kann für Unternehmen erfolgsrelevant sein und ist integrierbar in eine wertorientierte Unternehmensführung.
  • Unternehmen können aus einem CS/CSR Rating wichtige Impulse einer Stärken-Schwächen-Analyse (SWOT-Analyse, GAP-Analyse etc.) erhalten.
  • Vor allem nicht börsennotierte, mittelständische Unternehmen weisen ein sehr großes und reichhaltiges gesellschaftliches Engagement auf, das bislang zu wenig kommuniziert wird. (vgl. Studie der Uni Stuttgart/Bertelsmann Stiftung 2007).
  • Entgehen einer Regulierung durch freiwillige Transparenz.
  • Aufsetzen geregelter Prozesse von CS/CSR-Kommunikation gegenüber Stakeholder.


Um den Nutzen von CSR-Ratings für mittelständische Unternehmen zu erschließen, verfolgt die Kompetenzplattform ARGUS daher folgende Ziele:

  • Transparenz über das Ratingangebot der Ratinganbieter zu schaffen, um
  • bessere Vergleichbarkeit von- Ratinganbietern – Ratingsystemen – Ratingkriterien – Qualitätsmanagement u.a. zu ermöglichen.
  • Abgleich der Präferenzen von Unternehmen in Sachen CSR-Informationen mit den Kompetenzen und Leistungsangeboten der Ratinganbieter.
  • Kontaktherstellung mit Ratinganbietern, um ein Rating in Auftrag zu geben, bzw. im Vorfeld zur Einholung und Vergleich von CSR-Ratingleistungen.
  • Praktizierte CSR in Unternehmen mittels Ratings systematisch unternehmensintern und –extern sichtbar machen und gezielt einsetzen.

Um die Anforderungen gerade der mittelständischen Unternehmen noch besser im Forschungsprojekt erfassen und umsetzen zu können findet derzeit eine Online-Befragung im Forschungsprojekt statt. Die Leitung des Forschungsprojekts ARGUS lädt alle interessierten Vertreter mittelständischer Unternehmen zur Teilnahme an der Online-Befragung ein. 

Hier zu ARGUS

 

Aktuelles...

  • Interview INFOradio rbb Mo 12.03.2018 | 09:05: Fragen an Sarna Röser, frischgebackene Bundesvorsitzende der Jungen Unternehmer. Was muss Merkel als erstes anpacken? 
  •  ► mehr (Podcast hören)

  • "Sarna Röser: Start-up-Gründerin wird Bundesvorsitzende der Jungen Unternehmer", 07.03.2018 im "Handelsblatt" ► mehr

... und zuvor:

  • "Kooperation verbindet": Partnerschaft mit "Volunteer Vision", 28.04.2017 ► mehr
  • Engagiert sein verändert,
  • Fa. Kärcher, Winnenden (18.10.2016) ► mehr
  • Erkennen verpflichtet 4.0, BAUMANN & CIE, Zürich (05.10.2016) ► mehr
  • "Online-Deutschkurse für Flüchtlinge", IHK Magazin Reg. Stuttgart, 03.03.2016 ► mehr
  • Bildung verhilft, Kooperation mit Lingoda, 13.02.2016 ► mehr

  • Sozialministerin Katrin Altpeter über CSR MATCH, 11.08.2015 ► mehr
  • EU Kommissar Günther H. Oettinger (Januar 2014) ► mehr 
  • Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (September 2010) ►mehr
  • Bundespräsident a.D. Roman Herzog (September 2010) ► mehr
  • Bundesministerin Frau von der Leyen (September 2009) ► mehr 
  • Bundespräsident a.D. Horst Köhler (Oktober 2008) ► mehr

  • Freiwilligendienste Baden-Württemberg (Oktober 2009) ► mehr
  • "Weiterbildung zum Engagementberater" (November 2008) ► mehr 

Was noch ...

Social Angels   

auf Facebook ► zu Facebook

Filme auf YouTube

Rückblick

 

 

copyright © 2009 by Social Angels
created with insideCMS 2.0